Gastbeitrag: Der Lüfter am PC ist zu laut

Wir suchen Mitarbeiter! Du suchst einen spannenden Job mit viel Abwechslung? Du bist flexibel Einsetzbar? Dann bist du bei uns richtig. Schicke deine Bewerbung an: info@anka-haushaltsservice.de

Werte Besucher, wir bauen um! In den kommenden Tagen und Wochen wird an der Homepage vieles umgestellt und erneuert . Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben kontaktieren sie uns.

styleLogo-316632c63db889a5a604a2208f7896a384d4a8ad.png

Hin und wieder kann es bei Computern vorkommen, dass der Computer mit der Zeit beim Starten immer lauter wird. Nach einiger Zeit dann verschwindet das laute Geräusch und der Computer wird wieder leiser. Dabei können die Geräusche etwa einem lauten Brummen oder Summen gleichkommen.


Ursache hierfür kann ein defektes Lager eines Lüfters im Computer sein. Häufig kommt es bei Computern, die viel in Betrieb sind oder schon einige Zeit auf dem Buckel haben, vor, dass sich ein kleiner Lagerschaden in einem Lüfter einschleicht oder sich dieser etwas los rappelt. Das sind allgemeine Abnutzungserscheinungen, die jeden Lüfter betreffen können und die sich recht leicht und auch zumeist kostengünstig beheben lassen.

Ursache für die lauten Laufgeräusche beheben

Erst einmal sollte man herausfinden, welcher Lüfter denn für die lauten Laufgeräusche verantwortlich ist. Infrage kommen hierfür zum Beispiel die Lüfter vom Netzteil, der CPU-Kühlung, der Grafikkarte oder der Gehäuselüfter, insofern einer im Computer eingebaut ist.


Hat man den Lüfter ausfindig gemacht, dann sollte man versuchen, den Lüfter alsbald auszutauschen. Während es bei den meisten Lüfter recht einfach geht, kann es bei der Grafikkarte oder beim Netzteil komplizierter werden. Beim Netzteil bleibt einem häufig nur der Kauf eines neuen Netzteiles übrig. Bei der Grafikkarte kann es recht schwer sein, den Lüfter auszutauschen. Hier empfiehlt es sich, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Warum man die Lüfter austauschen sollte

Auch Lüfter können noch einige Zeit ohne Probleme mit einem leichten Lagerschaden genügend Kühlleistung erbringen. Allerdings kann es auch vorkommen, dass solche Lüfter plötzlich stehen bleiben und dann die Hardware beeinträchtigen können. Überhitzt ein Prozessor, Grafikkarte oder CPU, dann kann es hier zu schweren Schäden der Hardware kommen, die dann wesentlich teurer werden. Also lieber vorher ein wenig investieren und im Nachhinein Geld sparen. Auch wird der Computer so wieder beim Start beziehungsweise nach dem Einschalten ruhiger.


Ihr TiWaCom - Computerservice